Der LIN DEN HOF ist von zwei Mietpartien bewohnt und hat darüber hinaus eine Gästewohnung und ein zusätzliches Gästezimmer auf dem Boden. Die Partyräume, die Werkstatt und der Garten stehen allen zur Verfügung.

Die PDA (Pension zur Dicken Anni)

Benannt nach Tante Anni (Gott hab sie selig) ist das die neu hergerichtete ehemalige Einliegerwohnung des Onkels und Mitbesitzers

Die Wohnküche mit einer Einbauküche, einem Esstisch und dem neu bezogenen Familiensofa.
Die Regendusche und das Bad sind in rot gehalten. Der Eingangsraum in Lindgrün.
Das Schlafzimmer mit Doppelbett.

Der Probenboden

Angenehm leer und mit toller Akustik.
Abgetrennt durch eine japanische Papierwand findet sich eine beheizte
Schreibstube mit Schlafgelegenheit.

Die Werkstatt

Eine vollausgestattete Werkstatt mit Holzwerkzeugen, elektrischen Sägen, einer Schweissstation und einem Kompressor
Im Boden eingelassen ist ein Erdlagerraum.
Werkzeuge hängen an der Wand.

Partyräume

Im Stil der 70er (kein Wunder, der stammt aus den 70ern) glänzt der Partyraum, der durch den Einsatz meines Neffen Bastian ein Irish Pub geerbt hat

Der Garten

20 Obstbäume und Fruchtsträucher sind inzwischen am Wachsen und können von der Bank aus gesehen werden.

Die Treppe führt vom unteren Garten in den mittleren.
Kleine Verstecke und Sitzmöglichkeiten finden sich überall im Garten. Hängematten und eine Feuerstelle gehören dazu.
Im Sommer hat die Wiese Denkinseln eingemäht, die das Gelände struktieren und gestalten.