3D. LIN DEN HOF

Wenn ich meine Augen schliesse und mir das vorstelle, das im Sommer auf dem LIN DEN HOF stehen wird, tue ich mich leichter mit 3D Renderings von den Bauten. Sie nehmen mir auch ein wenig die Angst vor der Fassade zu stehen und mir zu sagen: was mache ich da eigentlich? Gibt es denn keine andere Art, den Sommer zu verbringen als zu bauen und sich an Dingen zu versuchen, die ich noch nie vorher gemacht habe?

Probenboden Shoji

Zusammmen mit Sepp Eichhorn baue ich den einen Teil des Probenbodens aus, der als Schreibtstube und als Gästezimmer fungieren soll. Wir ziehen nach dem Dämmen des Daches eine Z-Struktur als Shoji Wand ein, die mit zwei Schiebetüren den Zugang zum beheizbaren Zimmer ermöglichen soll. Die japanischen Papierwände dienen dabei als Vorbild, wenn sie auch wegen der zurückgesetzten 2. Wand etwas abgwandelt sind. Sie lassen das Licht in den Raum, denn die Dachfenster ermöglichen keine Helligkeit alleine.

Die Shoji Wand mit den beiden Schiebetüren.

Die PDA

Bereits fast fertig ausgebaut besteht die PDA (“Pension zur Dicken Anni”, Kenner wissen warum) aus einem in sich abgeschlossenem Versand an 2 Zimmern mit Bad als eigenständige Wohnung. Es kann sein, dass in den folgenden Jahren noch eine Wendeltreppe vom Schlafzimmer hinauf zur Schreibstube entsteht, aber das ist erst einmal nicht auf dem Bauplan. Ich freue mich jetzt erst einmal über die Wohnung, die bald auch den abschliessenden Teppich haben wird.

Die PDA im 3D Grundriss mit sich freuendem Harald (Symbolbild)

LIN DEN HOF gesamt.

Und schliesslich der gesamte Überblick des LIN DEN HOFs mit dem Hofgarten und dem Apfelgarten, schon mit allen Bäumen und Büschen, den neuen Balkons und der neuen Gartengestaltung.

Der LIN DEN HOF in der vorerst fertigen Ausbaustufe, noch ohne die genaue Gartengestaltung von Ingrid Völker.

Wenn ich das Modell in BLENDER importiere, bekomme ich eine andere Anmutung, die weniger nach Plastik “riecht”.

3 thoughts on “3D. LIN DEN HOF”

  1. Mein lieber Freund, da hast du dir ganz schön was vorgenommen. Sieht in 3D schon mal gut aus…bin gespannt wie wir das hin bekommen.
    …..aber WIR schaffen das.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.